Historie

Unsere philosophie

One Apple a day…
Angeblich ist er ja das beliebteste Obst der Deutschen: der Apfel. Auf jeden Fall ist er unser Liebling in Kirchstett. Denn die Wiese mit Apfelbäumen, die sich an der Westseite des Hauses erstreckt, freut uns das ganze Jahr über. Der Apfel tut uns rundum gut. Weil er gesund ist, gut schmeckt, uns schöne Momente schenkt. Weil er einfach dazugehört zu unserem Jahreslauf. So vielseitig wie der Apfel möchten wir in Kirchstett sein. Und Ihnen einfach gut tun.

apfel

Historie

Kirchstett ist ein besonderer Ort. Im Herzen einer Landschaft aus naturbelassenen Wiesen, kartierten Biotopen und Wald steht der Einödhof auf einer sonnenverwöhnten Lichtung. Seit über 150 Jahren wird in Kirchstett gelebt und gearbeitet – und kommt man heute als Gast zu uns, fühlt man sich sofort in die Ruhe vergangener Zeit zurückversetzt. Kein Lärm. Keine Autos. Keine Hektik. Nur die Kraft der Natur.

1860: An der Hofstelle Kirchstett wird das heutige Gebäude von Familie Mermi erbaut

1907: Der Hof Kirchstett wird an Andreas Mermi übergeben; später Übergabe an die Erbin Leni Huber (geb. Zehetmeier, gest. 2005). Heute ist Kirchstett im Besitz von Angelika van der Straaten (geb. Schmaderer)

2015: Umfassende Renovierung von Haus, Tenne und Außenbereich mit behutsamen Blick auf die Geschichte des Hofs. Kirchstett kommt im Heute an – als moderner Veranstaltungsort mit liebevollem Hintergrund.